pH-Wert Bodentest

Schnittdarstellung Boden und Rasen

Den pH-Wert im Boden messen

Mit einem pH-Wert Bodentest erfahren Sie mehr über den Zustand Ihres Gartenbodens.
Den pH-Wert des Rasen-Bodens zu messen ist wichtig, um die richtige Art und Menge an Dünger oder Kalk dosieren zu können. Mit diesem Wissen bekommen Sie die optimale Bedingungen für gesundes Pflanzenwachstum.

pH-Wert

In einer Skala von null bis vierzehn gibt der pH-Wert den Säuregrad des Bodens an. Der Wert sieben ist neutral, bei Werten kleiner spricht man von saurem Boden und größere Werte bezeichnet man als basisch (bzw. alkalisch). Diese Werte geben an, welche Nährstoffe im Boden für die Pflanzen am besten verfügbar sind. Je nach Pflanzenart ist dies unterschiedlich.

 

Für ein gesundes Wachstum muss der Rasen die Bodennährstoffe bedarfsgerecht aufnehmen können. Ist der Boden zu sauer, ist die Nährstoffverfügbarkeit für die Gräser nicht ausreichend. Ist der Wert zu hoch, entsteht eine ideale Umgebung für unerwünschten Unkräuter. Hier können Sie nachlesen, wie Sie Klee, Löwenzahn oder Moos entfernen.

 

Der ideale pH-Wert für Rasen

Rasen benötigt einen leicht sauren Boden.
Dies entspricht dem pH-Wert um 5,5 bis 6,5.
Durch die natürliche Bodenversauerung sinkt der pH-Wert, welcher durch menschliche Einflüsse (z.B. spezielle Dünger, saurer Regen) noch verstärkt sein kann. Deswegen ist eine Bodenmessung wichtig, um mit dem aktuellen Wert die weitere Vorgehensweise bestimmen zu können.

Je nach Bodenbeschaffenheit variiert der jeweilig optimale Wert.
Die Landwirtschaftskammer NRW beschreibt in Ihrer Düngeempfehlungen für den Hausgarten ab welchen pH-Werten Kalk zur Steuerung des pH-Werts im Rasen wie zu verwenden ist.

BodenartpH-Wert
Sandboden4,8 – 5,2
Lehmiger Sand5,2 – 5,6
stark sandiger Lehm5,5 – 5,9
toniger Lehm5,9 – 6,3

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, können Sie dort eine Bodenprobe zur Analyse in Auftrag geben.
Weitere Analyse-Labore finden Sie beispielsweise beim Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten e.V.

Liegen die Werte nach Ihrer Messung:

Niedriger: sollte eine Gesundungskalkung erfolgen

Innerhalb: ist eine Erhaltungskalkung sinnvoll

Darüber: Sollten Sie nicht kalken oder kalkhaltige Dünger verwenden

Den ph-Wert selbst testen

Mit einfachen Test-Sets kann man den pH-Wert selber messen. Das Neudorff pH-Bodentest Set zum Beispiel ermöglicht innerhalb weniger Minuten ein Ergebnis. Dieses Test-Set enthält alles nötige für acht Messungen.

pH-Wert Test-Set

Der Boden kann an verschiedenen Stellen unterschiedliche Werte aufweisen. Deswegen sollten Sie an unterschiedlichen Stellen Bodenproben entnehmen. Für ca. 50 qm2 sollten es vier Stellen sein. Eine Empfehlung zur Kalkdosierung nach den Messwerten ist enthalten.
Mit dem Ergebnis können Sie die dann die weitere Vorgehensweise planen.

 

pH-Wert Bodentest Set


Preis des Neudorff ph-Bodentest Set * bei Amazon prüfen.


Wenn Sie einen Bodentest zusätzlich auf Bodennährstoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente, etc. haben wollen, können Sie das mit dem Test-Set vom Bodenanalyse Zentrum * vollständig bekommen. Diese komplett Angebot dient der eigenständigen Probenahme im Garten mit anschließender Bodenanalyse im Labor mit passenden Düngetipps.

Wenn der ph-Wert zu niedrig ist

Wenn der gemessene Wert zu niedrig ist, können Sie die Werte im Rasenboden durch kalken erhöhen. Am besten dazu geeignet ist Kohlensaurer Kalk, der im Handel auch als Gartenkalk angeboten wird.
Der Substral Naturen Bio Kalk ist praktisch staubfrei bei der Ausbringung und hat eine Anleitung für die gebräuchlichsten Streuwagen.
Dosierempfehlung für diesen Kalk:
Für eine Erhaltungskalkung: 50-100g/m² jährlich, um den Boden in einem guten Zustand zu halten.
Gesundungskalkung: richtet sich nach dem Ergebnis der Bodenanalyse. Bei einem Kalkbedarf von mehr als 150g/m² empfiehlt es sich 2/3 im Herbst und 1/3 im Frühjahr auszustreuen.

Rasen richtig kalken


Das zu passt:
Substral Naturen Bio Kalk * – Kohlensaurer Kalk mit Calcium- und Magnesiumcarbonat

Gardena Streuwagen L * – Universalstreuer zum Ausbringen von Dünger, Samen und Streusalz (ganzjährig universell einsetzbar)


Bitte beachten Sie dazu: Nicht gleichzeitig düngen und kalken! Die Wirkung kann sich dadurch aufheben. Zwischen düngen und kalken sollten sechs bis acht Wochen liegen. Lesen Sie dazu die Empfehlungen der Hersteller auf den Verpackungen.

Der pH-Wert im Rasen ist zu hoch

Wenn der pH-Wert im Boden zu hoch ist, können Sie diesen auf verschiedene Arten senken. Allerdings ist das Absenken des pH-Wertes etwas aufwendiger. Auf schweren, undurchlässigen Böden hilft diese zu aerifizieren. Beim Belüften oder Aerifizieren wird der Boden unter der Grasnarbe durchlässiger gemacht.

Grabegabel sticht in den RasenbodenDazu werden mit speziellen Nagelschuhen oder einer Grabegabel Löcher ca. 10 Zentimeter tief in den Boden getrieben. Diese werden dann mit feinkörnigen, gewaschenen Sand wieder verfüllt. Damit bekommen die Pflanzen mehr Sauerstoff und das Wasser kann besser versickern.
Auf sandigen Böden können Sie auch Bentonit Sandboden Verbesserer verwenden, um die Speicherfähigkeit im Boden für Wasser und Nährstoffe zu erhöhen.

Auch der Neudorff Terra Preta Bodenaktivator verbessert die Bodenstruktur und steigert den Humusgehalt.

Damit können Sie den pH-Wert senken