Mulchmäher – Rasenmäher mit Mulchfunktion

Rasenmäher mit Mulchkit

Mähen und natürlich Düngen in einem Schritt

Den Rasen zu mulchen ist eine natürliche und günstige Form der Rasenpflege. Der „gemulchte“ Rasenschnitt muss nicht aufgefangen oder zusammen gekehrt werden. Dieser verbleibt auf der gemähten Rasenfläche und zersetzt sich dort als wertvoller Dünger. Eine zusätzliche Düngung kann im Regelfall deswegen entfallen und Ihr Rasen ist weiniger anfällig für Moos und Unkraut.

Was ist Mulchmähen oder mulchen?

Den Rasen zu „mulchen“ bedeutet das kleingestückelte Schnittgut nicht im Fangkorb aufzufangen, sondern auf der gemähten Fläche liegen zu lassen. Auf der Grasnarbe verrottet der Rasenschnitt und gibt dem Rasen so notwendige Nährstoffe wieder zurück, die ihm beim Mähen entzogen wurden.
Für das Rasen mulchen gibt es einige Voraussetzungen zu beachten.
Der Rasenschnitt muss extra fein gehäckselt ausgeworfen werden. Dafür benötigen Sie einen Mulchmäher oder Rasenmäher mit Mulchkit, die das Schnittgut zusätzlich zerkleinern. Sonst erreicht das Mulch nicht direkt die Grasnarbe, sondern bleibt auf dem gemähten Rasen liegen und die gewünschten Ergebnisse treten nicht ein. Des weiteren sollte die Rasenfläche sonnig sein. Grössere Schattenflächen und lehmige, undurchlässige Böden vermindern den Mulchprozess und sind nicht wirklich für das Mulchen geeignet.

Der Prozess des Mulchens – Wikipedia

Vorteile:Nachteile:
  • Pflege des Rasens schonend und umweltfreundlich
  • keine Kosten für Dünger
  • bis zu 30% Zeitersparnis
  • optisch schöneres Schnittbild
  • Mulch schützt die Rasenfläche tagsüber vor Austrocknung und gibt nachts Wärme ab
  • keine Entsorgung des Rasenschnitts
  • es muss häufiger gemäht werden
  • nicht für alle Rasenflächen geeignet
  • nur bei trockenem Rasen effizient
  • ist der Rasen zu hoch geworden, muss ggf. in zwei Durchgängen erst gemäht und dann gemulcht werden

Mulchmäher oder Rasenmäher mit Mulchkit?

Das Kleinhäckseln des Schnittgutes beherrschen reine Mulchmäher am besten. Diese eignen sich besonders für grössere Gärten. Rasenmäher mit zusätzlichem Mulchkit sind natürlich flexibler einsetzbar, können aber in der Regel den Rasenschnitt nicht so fein zerkleinern.
Handrasenmäher / Spindelmäher oder Mähroboter sind konstruktionsbedingt bereits Mulchmäher, und sind somit, je nach Flächengröße, eine sinnvolle Alternative.

Reine Mulchmäher
Vorteile:Nachteile:
  • Perfekt für das mulchen
  • exzellentes Schnittbild
  • kompakte Bauweise
  • für große Flächen ideal
  • kein Fangkorb (hohes Gras)
  • (mulchen) nicht für feuchtes Gras geeignet

Mulchmäher


Das Angebot reiner Mulchmäher wird fast ausschließlich von Benzin-Mähern dominiert. Akku- oder Elektro-Mulchmäher bilden eher die Ausnahme, weil diese bei kleinen Flächen mit Hand- Spindelmähern konkurrieren. Für große Rasenflächen sind aber starke Motoren und Bewegungsfreiheit gefragt. Viele Kunden, die einen Akku- oder Elektroantrieb wünschen, entscheiden sich daher für einen Rasenmäher mit Mulchfunktion.
Der online Shop von Amazon bietet eine gute Übersicht über die aktuell erhältlichen Mulchmäher *

Rasenmäher mit Mulchkit
Vorteile:Nachteile:
  • universell einsetzbar wg. Fangkorb
  • kann auch feuchte Flächen mähen
  • Das reine mulchen können Mulchmäher besser
  • Umbau Mulchkit (falls erforderlich) nicht immer einfach

Rasenmäher mit Mulchkit


Aktueller Testsieger der Stiftung Warentest (Ausgabe 4/2021) ist der Akku Rasenmäher mit Mulchkit Einhell GE-CM 43 Li M Kit*.

Mit seinem leistungsstarker 4 Takt Eco Motor 4,4 kW (6,0 PS), Elektrostarter und Radantrieb hat der HECHT 5IN1 Benzin Rasenmäher* bei Amazon sehr gute Kundenbewertungen.

Eine günstige Alternative ist der WOLF-Garten – Elektro-Rasenmäher A 370 E*. Die drei Funktionen, Schneiden, Sammeln und Mulchen, kann einfach an einem Wahlhebel am Griff eingestellt werden.